Vier Generationen –
ein Unternehmen

Bild Richard Keller Allfinanz-Beratung 1 Weitere Informationen

Ihr Partner für Sicherheit
und Finanzen

Bild Richard Keller Allfinanz-Beratung 2 Weitere Informationen

Sicherheit und Finanzen
sind Vertrauenssache

Bild Richard Keller Allfinanz-Beratung 3 Weitere Informationen

Partner des
Mittelstandes –
seit 1923

Bild Richard Keller Allfinanz-Beratung 4 Weitere Informationen

Karriere
mit Perspektive

Bild Richard Keller Allfinanz-Beratung 5 Weitere Informationen

Sicherheit in allen Lebenslagen

Wir helfen Ihnen, auf der sicheren Seite des Lebens zu stehen und persönliche sowie unternehmerische Risiken zu minimieren und Vermögen aufzubauen. Nach einer eingehenden Analyse erarbeiten wir für Sie ein maßgeschneidertes Allfinanzkonzept, das Ihren persönlichen Wünschen und Zielen sowie den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht.

Basis unserer Arbeit ist gegenseitiges Vertrauen. Wir stellen an uns selbst den hohen Anspruch, in jedem individuellen Fall die optimale Lösung zu finden. Dies gelingt, weil wir die Dinge ganzheitlich betrachten und jahrelange Erfahrung sowie hohe fachliche Kompetenz einbringen. Unsere zufriedenen Kunden, die wir oft bereits seit Jahrzehnten generationenübergreifend betreuen, bestätigen uns in dieser nachhaltigen Strategie.


Die neue Welt der Geldanlage

In Zeiten niedriger Zinsen verliert Ihr Guthaben auf Sparbüchern und Konten real an Wert. Neue Lösungen sind gefragt, um Ihr Erspartes sinnvoll anzulegen und zu mehren. Wir liefern Ihnen die richtigen Antworten – maßgeschneidert zu Ihrer Lebenssituation.


Aktuelles

DVAG Presseservice
  • Erfolgreich und sicher im Homeoffice

    17.04.2018 Lange Wege und Stau ersparen, sich in den eigenen Arbeitsflow vertiefen oder flexibler bei der Kinderbetreuung sein – nur drei der vielen Gründe, warum immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten möchten. Doch hierbei gilt es ein paar wichtige Abweichungen in Sachen Versicherungsschutz zu beachten. Die Vermögensberater der DVAG klären auf. Weiterlesen

  • Jeder Zehnte zahlt nicht pünktlich – Was sind die Folgen?

    27.03.2018 Die Zahlungsmoral der Deutschen ist schlecht – jeder Zehnte zahlt nicht pünktlich. Bis es für die Konsumenten ernst wird, vergeht viel Zeit: von drei Mahnungen bis hin zum Inkasso- oder gerichtlichen Mahnverfahren. Das kann für Kleinunternehmer und Handwerker dramatische Folgen haben. Weiterlesen

  • Familienplanung: Können wir uns Kinder langfristig leisten?

    13.03.2018 Viele Paare fragen sich bei der Kinderplanung, ob sie Nachwuchs finanziell stemmen können. Denn Kinder sind teuer: Bis zum 18. Lebensjahr geht das Statistische Bundesamt von rund 130.000 Euro aus. Und selbst danach endet die Unterhaltspflicht meist noch nicht. Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) klärt über Kosten, Pflichten sowie Vorsorge- und Versicherungsmöglichkeiten auf. Weiterlesen

  • Trauerfall: Was kostet die Bestattung?

    20.02.2018 Sarg, Blumenschmuck, Trauerfeier – eine Bestattung kann Hinterbliebene nicht nur emotional, sondern auch finanziell enorm belasten. Denn eine einfache Standard-Bestattung kostet durchschnittlich schon 6.000 Euro! Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) klärt darüber auf, wer die Kosten tragen muss und mit welchen Ausgaben Angehörige rechnen sollten. Weiterlesen

  • Konfetti, Karneval und Kindersicherheit

    06.02.2018 Die fünfte Jahreszeit steht bevor: Kleine Feuerwehrmänner, Superhelden und Prinzessinnen tummeln sich an jeder Ecke und feiern ausgelassen. Doch wer kommt für Schäden auf, die Kinder auf einer Party verursachen? Die Experten der DVAG klären über Haftungsfragen auf und geben Tipps rund um den richtigen Versicherungsschutz. Weiterlesen

  • Frühzeitig planen: Auslandsaufenthalt nach Schulabschluss

    23.01.2018 Ob Work & Travel, Au-pair oder Praktikum – viele Schulabgänger reisen nach dem Abschluss ins Ausland, bevor sie eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Die Experten der DVAG raten, den Auslandsaufenthalt frühzeitig zu planen und erklären, worauf Reiselustige gerade beim Versicherungsschutz achten sollten. Weiterlesen